Fragen und Antworten

Der Schlachthof für Menschen mit Beeinträchtigung

Schwerbehinderte Menschen (Behindertenausweis B) können eine Begleitperson kostenfrei auf unsere Veranstaltungen mitnehmen. Wünschen RollstuhlfahrerInnen bei Konzerten einen Platz auf unserem Rollstuhlpodest, bitten wir um vorherige Anmeldung, um die Dimension des Podestes der Nachfrage anzupassen. Unsere Veranstaltungsräume sind ebenerdig und barrierefrei zugänglich. Sowohl in unserer Halle als auch dem Kesselhaus ist eine Behindertentoilette vorhanden. In unserer Halle befindet sich die Garderobe im Untergeschoss - diese ist nur per Treppe zu erreichen.

Schlachthof Vorverkaufstickets mit Fahrschein

Der Schlachthof kooperiert seit 01. Mai 2008 mit der ESWE und dem Rhein Main Verkehrsverbund. Fortan könnt Ihr mit eurem Vorverkaufsticket den öffentlichen Nahverkehr im Rhein Main Gebiet ohne Extra-Fahrschein benutzen. Das ist für uns ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz, schont euren Geldbeutel und obendrauf muss niemand mehr betrunken nach einem Konzert nach Hause fahren. Oder spät abends genervt einen Parkplatz suchen. Oder noch bleiben, bloß weil die blauen Freunde noch nicht fahren wollen. Oder weg, bloß weil der nüchterne Fahrer gehen will. Aber nicht vergessen: Es sind nicht alle Tickets damit ausgerüstet - die Freifahrt gilt nur für Karten mit Logo! Das Kombiticket gilt von 5 Stunden vor Beginn der Veranstaltung bis Betriebsschluss in allen Bussen & Bahnen des RMV in der 2. Klasse.

Fundsachen

Wir lagern an der Garderobe nicht Abgeholtes, diverses Verlorenes und bei uns Abgegebenes (z.b. vom Außengelände oder dem 60/40) bei uns, alle zwei Wochen wird dieses dann gesammelt beim Fundbüro (George-Marshall-Straße 4, 65197 Wiesbaden) abgegeben. Dies könnt ihr unter 0611-312120 erreichen.

Fragen zum Vorverkauf

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den VVK zu nutzen:
Im klassischen VVK: Natürlich auch bei der VVK-Stelle eures Vertrauens. Hier findet Ihr einen Link zu allen Stellen, die unsere Tickets haben: http://www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html

Online: Die online bestellten Vorverkaufskarten werden euch von unserem Kooperationspartner ADticket zugesandt. Bei Fragen zu Bestellungen und Zahlungen ist ADticket auch Euer erster Ansprechpartner: 0180 60 50 400 (0,20€/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60€/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

Vor Ort: Tickets für alle unserer Konzerte sind zudem in unserer Bar, dem 60/40, zu erhalten. Ausnahmen sind Konzerte, bei denen es nur einen Abendkassenverkauf gibt bzw. solche, die nummerierte Sitzplätze haben. Die Öffnungszeiten des 60/40 entnehmt ihr bitte der Site www.das6040.de.
Bitte habt Verständnis, dass ihr euch zu Stoßzeiten eventuell etwas gedulden müsst.

Fragen zum Vorverkauf beantworten wir euch gerne unter 0611-97445-0

Mindestalter bei Veranstaltungen

Konzerte: So unterschiedlich unsere Konzerte sind, so unterschiedlich ist auch die Altersstruktur der Gäste. Bitte bedenkt aber: Unter Sechzehnjährigen können wir nur Einlass gewähren, wenn Sie sich in Begleitung eines mindestens Achtzehnjährigen Erziehungsbeauftragten (von den Eltern beauftragt) befinden und eine schriftliche Genehmigung, sowie die Telefonnummer Ihrer Eltern/Erziehungsberechtigten mit sich führen. http://www.partyzettel.de/partyzettel.pdf

Um das Gehör von Kindern zu schützen, die mit ihren Eltern unsere Konzerte besuchen, ist es in unserem Hause Pflicht, dass Kinder unter 12 Jahren einen Gehörschutz (sog. "Mickey Mäuse") tragen. Dieser kann auch gegen Pfand von 10,00 € am Einlass geliehen werden.

Discos: Auf unseren Discos und Parties wird gefeiert und getanzt, gerne auch ekstatisch. Laute Musik, Alkohol und am besten ein randvoller Dancefloor gehören dazu, diverse Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen. Nicht wirklich die perfekte Umgebung für Minderjährige. Deshalb sind alle unserer Discos nicht zugänglich für BesucherInnen unter 18 Jahren.

Bei Discos akzeptieren wir leider keinerlei schriftliche Genehmigungen der Eltern.

Rauchen

In Hessen ist Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen jenseits speziell ausgewiesener Raucherbereiche untersagt. Wer sich noch daran erinnern kann, wie früher die Klamotten nach einer Nacht in der sprichwörtlichen Räucherkammer gerochen haben, weiß, warum dieses Verbot sinnvoll ist.
Und ja: In Hessen wird - ganz offiziell - auch das Rauchen von E-Zigaretten behandelt wie das von Tabak. Also ist auch in unseren Räumen das Rauchen von E-Zigaretten nicht erlaubt. Sooooorry!