Aktuelles / News

Editorial September 2017

Liebes Publikum,

wer bei Homophobie und Sexismus in der Musik an Hip-Hop denkt, liegt leider viel zu oft richtig. Erfrischend, dass es nicht nur Imperiale in der Szene gibt, sondern auch Allianzmembers. Die Berlinerin Sookee ist ein fester Bestandteil der intellektuellen, linken, feministischen und queeren Conscious Rap Szene. Sich gegen Homophobie, Sexismus und Rassismus im deutschen Rap zu engagieren, ist seit Jahren fester Bestandteil ihres Schaffens. Nicht nur musikalisch. Sookee leitet Workshops, hält Vorträge und gibt massenhaft Interviews zu dem Thema. Sie versteht Feminismus nicht nur als politische Bewegung, um die Rechte von Frauen zu stärken, sondern wird nicht müde auf unausgeglichene Machtverhältnisse hinzuweisen und das normative Bild von Mann und Frau zu hinterfragen. Der nächste Bambi in der Kategorie Integration geht dann bitte an Sookee. Zu sehen bei uns am 07. September.

Schon seit 1975 ein Synonym für Weltoffenheit ist das Internationale Sommerfest, das das Amt für Zuwanderung und Integration jährlich auf dem Wiesbadener Schlossplatz veranstaltet. Am 09. September schon zum 42. Mal. Das Internationale Sommerfest ist ein Fest der Begegnungen. Essen aus aller Welt, Folklore, Kunsthandwerk und Musik zeigen die kulturelle Vielfalt der Stadt auf.

Wie auch schon im vergangenen Jahr, freuen wir uns auch dieses Jahr wieder einen Beitrag zu diesem Fest leisten zu können. Im Rahmen unserer Boundless-Reihe präsentieren wir zwei Bands: Malaka Hostel (Klezmer’n’Cumbia’n‘Folkrock’n’Roll ) und El Flecha Negra (cumbiaffizierten Reggae).

Sich verschiedenen kulturellen Einflüssen zu nähern und abseits angelsächsischer Hörgewohnheiten ein Ohr zu riskieren, ist im September auch im Schlachthof möglich. Zum Beispiel bei den Jewish Monkeys am 26. September. Klezmer-Punk und Balkan-Swing heißen hier die Eckpfeiler zwischen denen die acht Herren aus der Kulturmetropole Tel Aviv agieren. Das Konzert findet im Rahmen von Tarbut - Zeit für jüdische Kultur statt, eine Kooperation der Jüdischen Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und bietet vom 29. August bis zum 5. Dezember ein vielfältiges Kulturprogramm.

Viel Spaß!
Euer Schlachthof Team 

Zurück